Endlich. Es regnet. Sag mir, wie lang hat es nicht mehr geregnet? Mir kommt es wie eine Ewigkeit vor, und Tropfen für Tropfen gehts mir dabei besser. Tropfen für Tropfen, Träne für Träne.

Der Regen hilft mir zu weinen, denn ich habe es verlernt zu weinen, ich kann es nicht mehr, ich bin innerlich zu schwach, um den Tränen den Weg über mein Gesicht zu ebnen, und ich habe Angst, dass ich dann nicht mehr aufhöre zu weinen. Es ist diese Angst, wie ich merke, dass sie wieder kommt... Mit jedem neuen Mal...

Wenn du einmal beim Fenster heraussiehst, und du merkst es regnet, denk an mich, denn du weißt, wenn es regnet, bin ich glücklich.

Gratis bloggen bei
myblog.de